GIH Landesverband Thüringen
Gebäudeenergieberater
Ingenieure Handwerker e.V.
Suche
Leistungsspektrum

Die Ansprüche an ein Wohngebäude sind -nicht erst seit gestern- im wesentlichen auf 3 Kernforderungen zu reduzieren:

  • - man will komfortabel wohnen
  • - möglichst wenig Energiekosten zahlen und
  • - sein Haus auf Dauer vor Schäden sowie den
      damit zusammenhängenden Reparaturen schützen.

Wer heute ein neues Haus bauen oder ein Gebäude gebraucht erwerben will, wird gerade auf dem Energiesektor mit einer Unmenge von Fachbegriffen konfrontiert: U-Wert, Wärmedurchgangskoeffizient, Wärmeschutzverordnung, Luftdichtigkeit, Taupunkt ...
Hinter diesen Fachbegriffen verbergen sich Forderungen, die alle einem Ziel dienen:
Einem dauerhaft wirksamen Schutz des Gebäudes gegen Witterungseinwirkungen der verschiedensten Art: Wärme, Kälte, Feuchtigkeit, Luftzug u.s.w..

Die Mitglieder des Vereins beraten Sie vor der Durchführung von Investitionsmaßnahmen zur Energieeinsparung zu folgenden Programmen:

1. Vor - Ort - Beratung:


Sie erhalten eine qualifizierte Beratungen, die Ihnen als Haus- und Wohnungseigentümer die energetischen Schwachstellen ihres Gebäudes aufzeigen, verbunden mit Vorschlägen für energie- und kostensparende Verbesserungen.
Die Beratung zur sparsamen und rationellen Energieverwendung in Wohngebäuden "Vor-Ort-Beratung" ist eine wichtige Hilfe zur Vornahme von Energieeinsparinvestitionen im Gebäudebereich. Eine mit Investitionen erzielte Senkung von Wärmebedarf und -verbrauch in Gebäuden vermindert unmittelbar Umweltbelastungen, insbesondere CO2-Emissionen.
Die Beratung wird vom Freistaat Thüringen gefördert!

2. Programme zur energetischen Sanierung der KfW:

 

Die KfW-Förderung beginnt bei Gebäuden, die höchstens 115 % des Energiebedarfs eines baugleichen Neubaus ausweisen. Je besser der energetische Standard Ihres Hauses nach der Sanierung ist, desto mehr Förderung können Sie erwarten. Die KfW fördert KfW-Effizienzhäuser 115, 100, 85, 70 und 55 oder besser. Auch die Sanierung eines Denkmals oder besonders erhaltenswerter Bausubstanz wird gefördert. Für die energetische Komplettsanierung können Sie mit attraktiven Förderkrediten oder mit einem Zuschuss rechnen. Aber nicht immer ist es wirtschaftlich vertretbar, eine Komplettsanierung in Angriff zu nehmen. Auch einzelne Maßnahmen zur Energieeinsparung, wie Heizungsaustausch, Dachdämmung oder ein paar neue Fenster, können sinnvoll sein. Wir empfehlen Ihnen, einen Sachverständigen als qualifizierten Baubegleiter hinzuzuziehen. Die KfW unterstützt Sie dabei mit einem großzügigen Zuschuss auf Ihr Konto.

Samstag, 11.02.2017
Aktualisierung der News
Neuigkeiten unseres LV gibt es ab sofort nur noch auf der Seite des Bundesverbandes » mehr «
Montag, 18.07.2016
"Fahrradkino" in Jena
Eine Aktion der besonderen Art von unserem Mitglied Nikolaus Huhn » mehr «
Dienstag, 07.06.2016
Das neue Diskussionsforum auf unserer GIH-Seite ist aktiv
Anmeldung ab sofort möglich » mehr «
Montag, 16.05.2016
Energiepolitik der AfD auf dem Holzweg
Mitteilung des Bundesverbandes » mehr «
Sonntag, 15.05.2016
Berlin-Brandenburger Energieberater treten Bundesverband bei
Mit 13 Landes-Mitgliedern ist der bundesweite Energieberaterverband nun flächendeckend aufgestellt. » mehr «